Donnerstag, 5. Juni 2014

~Wenn schon verabschieden - dann mit Humor~

Hallo Ihr Lieben,

für diesen Beitrag hole ich ein bischen aus.

Ich arbeite Hauptberuflich im Verkauf,
in einem Schreib-/Spielwarenladen.
Wir sind ein tolles Team,
10 Frauen - 1 Mann und 1 Chefin.

Mitte April hing an der Pinnwand ein Zettel für eine Personalbesprechung,
eigentlich nichts ungewöhnliches.
Aber wir hatten unsere letzte im März und 
in den letzten Tagen war einiges anderst.
Ich hatte einen Verdacht, aber ich hoffte sehr, 
das ich mich täuschen würde.

Am besagten Tag sassen wir, wie immer, alle im Kreis.
Die Chefin fing an - aber sie fand nicht die Worte, die sie suchte.
Da war mir klar, es ist das war ich vermutete.
Sie verlässt uns.
Alle schauten sie mit Tränen in den Augen an und sie bestättigte es.
In 3 Wochen wird sie nicht mehr in unserer Filiale sein,
davon hat sie auch noch 2 Wochen Urlaub.

Sie war für mich mehr wie eine Chefin.
Als ich im Januar krank wurde und es klar war,
das ich längere Zeit nicht arbeiten kann,
war sie die sagte, ich soll mir alle Zeit lassen und gesund werden.
Sie stand mit einem Blumenstrauß vor der Türe und 
wollte nach mir schauen.
Sowas kannte ich bisher nicht.

Und nun sollte sie gehen!
Für uns war klar, das sie nicht so einfach gehen kann.
Wir planten ein Abschiedsfest.
Während ihres Urlaubs haben wir uns getroffen und Bilder in der Filiale gemacht.

An ihrem letzten Tag (Samstag) traffen wir uns alle in der Filiale,
sie wollte ein Gruppenbild mit allen.
Ihr Mann wusste bescheid, schließlich wollten wir sie danach zu einer Grillparty lotsen.

Wir machten die Bilder,
zum Abschluß haben wir uns im Hof getroffen.
Es gab für jeden ein Glas Sekt,
sie bedankte sich nochmals für die Zusammenarbeit.
Nach und nach verabschiedeten wir uns alle.

Wir trafen uns dann bei einer Kollegin im Garten,
die Kollegin blieb noch dort und lud die Chefin dann zu einem Absacker ein.

Die Überraschung war voll und ganz gelungen,
damit hatte sie nicht gerechnet.
Die Tränen kullerten schon wieder.

Sie bekam Abschiedsgeschenke,
unter anderem diese Karte


Ich habe lange überlegt, was ich mache.
Dann kam mir die Idee,
11 Mitarbeiter - 11 Eulen












Sechs Mitarbeiter haben eine Brille,
somit haben auch 6 Eulen eine Brille :-)

Zuerst wurde alles auf die Karte gelegt

So passte es, dann konnte ich kleben.

Hier einige Detailaufnahmen der Karte:
 

 
 Das *G* auf der Schürze steht für Geschenkservice.
Eigentlich ein *Insider*
Beim Wareverräumen *sollen* wir die orangen Schürzen tragen,
unser männlicher Mitarbeiter weigert sich Geschenke zu verpacken,
daher habe ich ihm diese Schürze in die Hand gedrückt *grins*




Die Karte kam super gut an,
das hat mich sehr gefreut.

Nun habe ich Euch einen langen Text geschrieben und viele Bilder gezeigt,
ich hoffe es hat Euch gefallen.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag,
ganz liebe Grüße
Nicole

Kommentare:

  1. Moin Nicole,
    das ist eine sehr rührende Geschichte. Und es ist längst nicht mehr selbstverständlich, so nett verabschiedet zu werden. Du hast die Karte sehr liebevoll gestaltet. Toll, wie du bei den Eulen auf das Aussehen und den Bereich in denen sie arbeiten eingegangen bist.
    Ich wünsche dir einen schönen Abend.
    Liebe Grüße Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,
    das ist ja echt schade.. hoffe, ihr bekommt einen neuen guten Chef/Chefin..
    Die Karte ist soo genial.. und die vielen Details und Gedanken, die du dir dafür gemacht hast, einfach klasse..

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön liebe Nicole!

    Deine ehemalige Chefin wird die Karte bestimmt immer wieder gerne in die Hand nehmen und schmunzelnd neue Details entdecken.
    Da steckt so viel Liebe und Zeit drin!

    Sei lieb erzigegrüßt und
    lass dich mal drücken!
    GLG Gaby

    AntwortenLöschen